7/47 live casino:Eldorado Resorts: Warten auf das Go in Iowa

Bereits im letzten Jahr wurde bekannt, dass sich Eldorado und William Hill auf dem US-Markt im Bereich der Sportwetten zusammentun werden. In den vergangenen Monaten wurde vor allem viel geplant und herausgearbeitet, jetzt scheint alles bereit für den Startschuss – zumindest auf Seiten der Unternehmen. Die Mühlen der Behörden mahlen nämlich ganz offensichtlich auch im US-Bundestaat Iowa ein wenig langsamer.

Big Deal für beide Seiten

Inhaltsverzeichnis:

Big Deal für beide SeitenDie Behörden spielen noch nicht ganz mitEldorado Resorts in den USA in neuer Rolle

Mit der Partnerschaft haben beide Seiten im letzten Jahr einen „dicken Fisch“ an der Angel gehabt. Die Eldorado Resorts haben sich im Zuge der Partnerschaft beider Unternehmen einen Anteil von 50 Prozent am US-Geschäft von William Hill sichern können. Zusätzlich dazu halten die Eldorado Resorts fortan eine Beteiligung von 20 Prozent an der US-Tochter William Hill US. Und die Briten? Die sichern sich das exklusive Recht, alle Eldorado-Casinos in den USA mit dem eigenen Sportwetten-Programm ausstatten zu können. Darüber hinaus darf William Hill auch Pokerturniere oder andere Veranstaltungen in den Resorts von Eldorado veranstalten.

Beide Parteien haben die Zusammenarbeit für einen Zeitraum von mindestens 25 Jahren beschlossen, in der Iowa in den kommenden Monaten eine tragende Rolle spielen dürfte. Beide Seiten sind mit dem Abkommen offensichtlich sehr zufrieden. So verkündete David Grolman als US-Vorstandschef von William Hill nach der Einigung: „Wir freuen uns sehr darüber, auf unseren bereits umfangreichen Beziehungen zu Eldorado Resorts aufzubauen, da speziell die US-Sportwettenbranche zunehmend an Dynamik gewinnt. Als wachstumsorientiertes Unternehmen haben wir daher bereits einige Schritte unternommen, um in der Branche an de Spitze zu kommen.“

Die Behörden spielen noch nicht ganz mit

Und die Begeisterung ist nicht einseitig. Anthony Carano, Vorsitzender der Eldorado Resorts, erklärte zum Deal: „Die Erweiterung unserer Beziehungen zu William Hill in Iowa bietet unseren treuen Kunden eine tolle Action-Gaming-Palette und spielt zudem eine wichtige Rolle dabei, den Gästen eine unglaubliche Wett-Erfahrung zu bieten. Ganz so, wie sie es von den Eldorado Resorts erwarten.“ Während in der Theorie alles nach einer äußerst harmonischen Partnerschaft und einem hervorragenden Start klingt, gibt es in der Praxis noch einige kleinere Hürden. Eigentlich vor allem eine: Die Glücksspielbehörde in Iowa.

Obwohl der Gouverneur des Bundestaates bereits eine Gesetzesänderung unterzeichnet hat, müssen sich die Unternehmen noch ein wenig gedulden. Das Gesetz muss nun von der zuständigen Behörde in Iowa noch einmal abschließend formuliert werden, anschließend soll dann die Marktöffnung erfolgen. Wie lange das noch dauern wird, ist bisher unklar. Die Behörden teilten aber immerhin schon mit, dass man einen Marktstart im August anpeile. Ab jenem Datum dürfte William Hill in Iowa sowohl stationär als auch digital seine Sportwetten zur Verfügung stellen. Entsprechende Angebote wurden bereits ausgearbeitet. Stationär sollen alle Casinos des Bundesstaates von Eldorado mit Wett-Terminals der Briten ausgerüstet werden. Das Eldorado Resorts Isle Casino Hotel Bettendorf und das Isle Casino Hotel Waterloo sollen zudem mit einer mobilen Spielvariante ausgestattet werden. Gäste der Etablissements erhalten automatisch Zugriff auf das Wett-Angebot von William Hill und können sowohl klassische Sportwetten vor dem Beginn eines Spiels als auch Livewetten während der laufenden Veranstaltung platzieren.

Eldorado Resorts in den USA in neuer Rolle

Nur wenige Monate nach der Bekanntgabe der Partnerschaft mit William Hill konnten die Eldorado Resorts in den USA eine ganz besondere Übernahme vermelden. Der Konzern schnappte sich in einem historischen Deal den Konkurrenten Caesars Entertainment und ist dadurch zum größten Glücksspielunternehmen in den USA herangewachsen. Schlappe 8,6 Milliarden Euro war die Übernahme schwer, welche das Portfolio von Eldorado kurzerhand auf beeindruckende Art hat anwachsen lassen. Bereits vor dem Abkommen waren die Eldorado Resorts mit 26 Casinos in zwölf US-Staaten keinesfalls eine kleine Nummer. Durch die Übernahme kommen nun weitere 50 Casinos in 13 Bundestaaten dazu. Unter den „Fittichen“ von Eldorado laufen damit mehr als 75 Resorts in insgesamt 16 Bundestaaten. Darunter nun durchaus echte „Schätze“ wie das Caesars Palace in Las Vegas. Anders gesagt: Kaum ein Spieler in den USA kommt an den Eldorado Resorts vorbei.

Erreicht haben die Eldorado Resorts diese beeindruckende Größe in den letzten Jahren durch zahlreiche gezielte Übernahmen. Der Ursprung des mittlerweile börsennotierten Konzerns liegt in einer einzigen Spielhalle in Reno. Seit den 1970er-Jahren geht es für das sich noch immer in Gründerfamilie befindliche Unternehmen stetig bergauf. Tom Reeg, der CEO von Eldorado, erklärte mit Blick auf die Übernahme von Caesars: „Der Zusammenschluss von Eldorado und Caesars Entertainment wird den größten Anbieter von US-Casinos entstehen lassen, was eine strategisch, finanziell und operativ überzeugende Gelegenheit darstellt, die Interessen beider Unternehmen sofort und langfristig zu verbinden. Gemeinsam werden wir eine äußerst leistungsstarke Ansammlung von legendären Spiel- und Unterhaltungsmarken betreiben.“ Angesichts dieser Töne scheint der Erfolg in Iowa bereits vorprogrammiert. Nun wird es spannend zu sehen sein, ob der Theorie in der Praxis auch Ergebnisse folgen. Sicher ist: William Hill ist definitiv ein fester Bestandteil  auf dem US-amerikanischen Glücksspielmarkt geworden.

Recommended
Advertise
© 2022 7/47 live casino All rights reserved.