7/47 live casino:Glücksspiel: Absagen und Forderung nach mehr Zusammenhalt

Wie viele andere Branchen, steht auch die Glücksspielindustrie aktuell vor massiven Herausforderungen. Immer wieder wird betont, dass es sich um die vielleicht bisher größte Krise für die Branche handelt. Zahlreiche Veranstaltungen werden abgesagt, Spielhallen geschlossen. Insbesondere in diesen Tagen ist der Zusammenhalt enorm wichtig. Genau aus diesem Grund hat sich nun der DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker in einer Videobotschaft an die Branche gewandt und exakt diesen Zusammenhalt gefordert.

DAW-Chef mahnt zu mehr Zusammenhalt

Inhaltsverzeichnis:

DAW-Chef mahnt zu mehr ZusammenhaltLegale Angebote schnell wieder zur Verfügung stellenCasinos Austria sagen CAPT Velden 2020 ab

Die Glücksspielbranche steht vor einer noch nie dagewesenen Situation. Die Spielbanken in Niedersachsen und anderen Bundesländern sind geschlossen. Selbst die Casinos in Las Vegas haben ihre Türen dicht gemacht. Die deutsche Branche arbeitet massiv an Plänen, um den Schaden möglichst gering halten zu können. Da in diesen Tagen einige Tugenden ganz besonders wichtig sind, hat sich der Vorstandssprecher des Dachverbandes der Deutschen Automatenwirtschaft, Georg Stecker, per Videobotschaft an die Branche gewandt. Stecker erklärt: „In dieser nie dagewesenen Krise ist es besonders wichtig, dass wir zusammenhalten.“ Die Verbände würden alles tun, um die Unternehmen in dieser schweren wirtschaftlichen Situation zu begleiten und zu unterstützen. Hierfür würde der Dachverband zum Beispiel Informationen über die Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern sammeln. Anschließend werden diese von den Spitzenverbänden über die Mitglieder an die Unternehmen weitergereicht. Die Unternehmen sollen so ihre Betriebe zuverlässig durch die Krise steuern können und in der Lage sein, ihre Entscheidungen fundiert zu treffen.

Unterstützen wolle man die Branche und Unternehmen zudem, sobald eine Wiedereröffnung der Spielhallen und der Gastronomie absehbar sein. Schon jetzt, so der Vorstandssprecher, würde man hierfür entsprechende Szenarien herausarbeiten.

Legale Angebote schnell wieder zur Verfügung stellen

Sorgenvoll blickt Stecker derweil offenbar in den Bereich der Online Casinos. Die Angebote würden aufgrund der Schließungen von Gastronomie und Spielbetrieben enorme Zuwächse erfahren, so Stecker. Gleichzeitig warf der Vorstandssprecher den Anbietern vor, ihre Angebote jetzt schamlos zu bewerben und so den Anstieg zusätzlich zu befeuern. Dementsprechend fordert der DAW-Mann: „Der Vollzug muss dafür sorgen, dass dieses illegale Treiben unterbunden wird. Die legalen Angebote müssen schnellstmöglich wieder zur Verfügung stehen, damit der natürliche Spieltrieb der Menschen wieder in geordnete Bahnen gelenkt werden kann und die Menschen dort spielen, wo sie geschützt sind, also in unseren Spielhallen und in der Gastronomie mit Automatenspiel.

Der Dachverband würde zudem eng mit anderen legalen Angeboten zusammenarbeiten, teilte Stecker mit. Hierzu gehören zum Beispiel die staatlichen Spielbanken oder die Anbieter für Lotterien. Zum Abschluss hatte der Präsident zudem noch ein paar mutmachende und hoffnungsvolle Worte für die Industrie übrig: „Diese Branche hat immer wieder bewiesen, dass sie gerade in schweren Krisenzeiten durch ihre Flexibilität, Professionalität und Kreativität in der Lage ist, schwere Prüfungen durchzustehen.“

Casinos Austria sagen CAPT Velden 2020 ab

Trotz der hoffnungsvollen Worte lässt sich nicht von der Hand weisen, dass es um das Glücksspiel in Europa aktuell keinesfalls gut aussieht. In den letzten Wochen wurden bereits zahlreiche Sportveranstaltungen abgesagt. Nun mehren sich auch die Absagen im Casino-Sektor. Und das keinesfalls nur in Deutschland, sondern auch im Nachbarland Österreich. Jüngst abgesagt wurde die Casinos Austria Poker Tour 2020 (CAPT) in Velden. Wie mitgeteilt wurde, wird die Veranstaltung definitiv nicht stattfinden. Zudem wird es auch in diesem Jahr keinen Ersatztermin geben. Für Poker-Fans aus ganz Europa ist das ein herber Rückschlag. Die CAPT und die Europameisterschaft im Poker hätten am Wörthersee eigentlich in diesem Jahr zum 31. Mal ausgetragen werden sollen. Die Veranstalter sehen laut eigener Aussage allerdings keine Möglichkeit, die Veranstaltung noch in diesem Jahr nachzuholen. Darüber hinaus teilte man mit, dass auch alle weiteren CAPT-Events ausgesetzt sind. Genau das Gleiche gilt für die Österreichischen Poker Meisterschaften (ÖPM), welche ebenfalls in diesem Jahr hätten stattfinden sollen.

Da in Österreich die Spielbanken und Casinos geschlossen sind, steht der Live-Betrieb in den Casinos Austria derzeit komplett still. Die bisherigen Entwicklungen der Gesundheitskrise lassen auch nur bedingt Hoffnungen zu, dass sich dieser Umstand zeitnah wieder ändern wird. In ganz Europa ist die Branche daher zur Geduld gezwungen. In der aktuellen Situation keinesfalls eine leichte Aufgabe. Die wirtschaftlichen Folgen sind noch nicht abzusehen. Ebenso, wie lange die Pandemie letztendlich spürbar ihr Unwesen treiben wird. Alle Akteure der Branche vereint dabei vor allem eines: Die Hoffnung auf eine schnelle Erholung nach der Krise.

Recommended
Advertise
© 2022 7/47 live casino All rights reserved.