7/47 live casino:Las Vegas: Hitzige Diskussionen um Wiedereröffnung der Casinos

Die Spielcasinos in der Spielerstadt Las Vegas sind geschlossen. Die große Frage: Wie lange noch? Rund um die Beantwortung dieser Frage gibt es derzeit hitzige Debatten in Nevada. Klar für eine schnelle Wiedereröffnung spricht sich die Bürgermeisterin Mayor Carolyn Goodman aus. Diese sorgte jüngst mit einem Twitter-Post allerdings für Aufregung, in welchem sie den Lockdown und das Vorgehen der Politik kritisierte. Derweil bereiten sich einige der Casino-Resorts offenbar tatsächlich auf eine zeitnahe Wiedereröffnung vor.

Bürgermeisterin von Las Vegas in der Kritik

Inhaltsverzeichnis:

Bürgermeisterin von Las Vegas in der KritikWann öffnen die Casinos wieder?Einige Resorts rechnen mit zeitnaher Öffnung

Kaum eine andere Stadt auf dieser Welt ist von den Einnahmen der Glücksspielbranche so abhängig wie Las Vegas im US-Bundestaat Nevada. Ist das Glücksspiel eigentlich eine todsichere Einnahmequelle für „Sin City“, sieht sich Las Vegas derzeit echten Problemen gegenübergestellt. Der Grund ist der Lockdown in Las Vegas, der dafür sorgt, dass alle Casino-Resorts geschlossen bleiben müssen. Mittlerweile regt sich allerdings heftiger Widerstand an prominenter Stelle. Die Bürgermeisterin von Las Vegas, Mayor Carolyn Goodman, forderte jüngst wieder einmal die Aufhebung des Lockdowns. Bereits vor einigen Tagen forderte die Bürgermeisterin, dass Las Vegas in der ersten Phase der Wiedereröffnung nach dem Lockdown dabei sein solle. Bei Spielern und Resorts kamen die Forderungen gut an, bei Experten und Virologen im Land eher weniger.

Jüngst unterstrich Goodman ihre Meinung noch einmal in einem TV-Interview, irritierte gleichzeitig aber auch mit fragwürdigen Aussagen. So kritisierte Goodman die Politik von Gouverneur Steve Sisolak und forderte gleichzeitig das Ende des Lockdowns. Von den Moderatoren darauf angesprochen, dass chinesische Virologen dies für eine falsche Entscheidung halten würden, erklärte Goodman: „Das hier ist Las Vegas, nicht China.“ In ihren Augen sollte man herausfinden, ob es wirklich notwendig sei, alles zu schließen. Immerhin sei die Virusverbreitung nicht bestätigt, so Goodman. Gleichzeitig forderte die Bürgermeisterin, dass jeder Bürger selbst entscheiden solle, welche Social Distancing Regeln für ihn sinnvoll seien.

Wann öffnen die Casinos wieder?

Mit ihren Aussagen im TV handelte sich die Bürgermeisterin innerhalb kürzester Zeit einen enorm großen „Shitstorm“ in den sozialen Medien ein. Poker-Profi Daniel Negreanu postete zum Beispiel auf Twitter: „Mayor Carolyn Goodman blamiert sich im nationalen Fernsehen (…). Ich kann nicht glauben, was ich da von ihr höre und sehe.“ Zusätzlich dazu veränderten einige Twitter-Nutzer das bekannte „Welcome to Las Vegas“-Schild so, dass dort nun „Welcome to Las Virus“ zu lesen ist. Andere erklärten, dass man kein Versuchskaninchen sei. Eine Reaktion folgte zudem auch von Gouverneur Sisolak. Dieser verteidigte seine bisherige Politik, versuchte jedoch auch gleichzeitig, die Wogen ein wenig zu glätten. Goodmann gab an, sie sei ebenfalls von der Reaktion überwältigt gewesen – sowohl im positiven als auch im negativen Sinne.

Wie weit diese Debatten die Wiedereröffnung der Resorts wirklich vorantreiben, bleibt erst einmal abzuwarten. Zuletzt sickerten immer wieder Gerüchte durch, dass mit entsprechenden Gesundheitskonzepten bereits in den kommenden Tagen wieder geöffnet werden könnte – zumindest in Ansätzen. Die Pokerrooms etwa sollen weiterhin geschlossen bleiben, Bereiche für Spielautomaten und Spiele wie Roulette oder Black Jack könnten aber wieder öffnen. Die Casinos bereiten sich auf diese Umstände laut US-amerikanischen Medien zum Beispiel mit Masken, deutlich erhöhten Sicherheitsstandards und sogar Wärmebildkameras vor.

Einige Resorts rechnen mit zeitnaher Öffnung

Bekannt wurde derweil, dass sich zahlreiche Resorts auf eine Wiederöffnung innerhalb der nächsten Tage einstellen. Das bekannte Treasure Island etwa teilte auf seiner Webseite mit, dass man am 15. Mai wieder den Betrieb aufnehmen wolle. Auch in anderen Resorts sind derartige Termine zu vernehmen, die einen Start zwischen dem 1. und 15. Mai vorsehen. Das MGM etwa nimmt Reservierungen wieder ab dem 1. Mai an, das Caesars peilt ebenfalls den 15. Mai an. Ob diese Daten aber überhaupt realistisch sind, weiß derzeit noch niemand. Fakt ist, dass alle Betriebe bis mindestens zum 30. April geschlossen bleiben müssen. Allerdings wollte sich Gouverneur Sisolak zuletzt nicht auf dieses Datum festnageln lassen. Es ist also möglich, dass noch weit über den 30. April hinaus alle Spielbetriebe geschlossen bleiben müssen.

Selbst bei einer zeitnahen Öffnung ist noch vollkommen unklar, wie die Geschäfte anlaufen werden und ob überhaupt Spieler die Reise nach Las Vegas antreten. Innerhalb der USA hat das Corona-Virus mit voller Härte zugeschlagen. In den Vereinigten Staaten sind bisher laut offiziellen Zahlen mehr Menschen an dem Virus gestorben als in jedem anderen Land. Zuletzt sorgte US-Präsident Donald Trump für Aufsehen, nachdem er in einer Pressekonferenz fragte, ob zur Behandlung des Virus möglicherweise Desinfektionsmittel in die Körper gespritzt werden könnte. Was zahlreiche Medien und Reporter schockierte, wurde vom Präsidenten anschließend als Sarkasmus und Ironie bezeichnet. Wenige Tage später verabschiedete sich Trump nach weniger als einer Minute wortlos von einem aktuellen Corona-Briefing.

Recommended
Advertise
© 2022 7/47 live casino All rights reserved.